deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

logo header white

Titelfoto: Kurz nach dem Start des 7. Ludwig-Leichhardt-Trail Ultralaufes, Foto: Almuth Bergmann
Hast du auch ein Foto, das hier passen könnte? Sende es uns!

Jörg StutzkeDie Ultralaufgemeinschaft trauert um Jörg Stutzke

Am Montagabend 11.01. ist Jörg Stutzke im Alter von 55 Jahren viel zu früh plötzlich von uns gegangen.

Jeder, der dem Ultramarathon verbunden ist, kannte Jörg.
Ein Mann der Tat, mit dem Blick voraus und stets die Lösung und nicht das Problem im Blick. So haben wir ihn kennen und über viele Jahre sehr schätzen gelernt. Mit viel Engagement hat er in den Jahren 2012 bis 2017 als Präsident der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung die Ultralaufgemeinschaft angeführt, geprägt und in großem Maße vorangebracht.
Er war Macher, Antreiber und jemand, der bereit war, Verantwortung zu übernehmen. Er war führungsstark und gleichzeitig setzte er als guter Zuhörer in Familie, Beruf und Sport immer auf das Team. Das Gemeinsame stand im Vordergrund und mit seiner begeisternden Art hat er Menschen motiviert. Auch als Freund war er stets in schweren Minuten parat. Auf ihn konnte man sich verlassen, als Ehemann, als Familienvater, als Läufer, als Trainer, als Schulleiter in Bernau bei Berlin oder als langjähriger Leiter des Ultrateams innerhalb der LG Nord Berlin und nicht zuletzt bei zahlreichen Events, die er organisiert hat.
So galt nach der erfolgreichen Durchführung der DUV-Challenge am 03.10.2020 in Bernau sein ganzes Engagement der Planung der WM über 100km in Bernau/Berlin im Jahre 2022 und der 100 km DM in diesem Jahr. Er hat dabei alle Hebel in Bewegung gesetzt, um trotz mancher Fehlschläge nun im neuen Jahr ein tragfähiges Konzept in Bernau bei Berlin anbieten zu können.
Ein langjähriger Weggefährte von ihm brachte es auf den Punkt:
“Er war eine Führungspersönlichkeit, hat immer 100% Einsatz gezeigt - egal was er gemacht hat. Er war der Jürgen Klopp des Ultralaufens und ein guter Menschenversteher”


Liebe Silke, liebe Familie Stutzke in tiefer Trauer fühlen wir uns mit Euch verbunden. Wir bekunden unser tief empfundenes Mitgefühl zu Eurem schmerzlichen Verlust.
Auch uns wird er ungemein fehlen.

Das Präsidium im Namen der gesamten DUV

Zuwendung für besondere Erfolge

Liebe Freunde,

eines unserer Vereinsmitglieder hat sich zum Jahreswechsel zu einer sehr großzügigen Geste entschieden. Dem Konto der DUV wurden 1100 Euro mit einer Zweckbindung als Spende gut geschrieben. Der Zuwendungszweck teilt sich in zwei Bereiche:

1.
Prämierung der drei erstplatzierten Mannschaften innerhalb der neu geschaffenen „DUV-Bundesliga“ in der Staffelung 300€, 200€ und 100€.

2.
500 Euro Zuwendung an den Läufer / die Läuferin, dem / der es gelingt, den bestehenden Deutschen Rekord im 100km-Lauf oder im 24h-Lauf zu verbessern. Gemeint ist ausdrücklich die absolute Rekordleistung. Zur eindeutigen Festschreibung geht es um die Verbesserung folgender Marken:

100km – Deutscher Rekord Männer: 6:24:29h

100km - Deutscher Rekord Frauen: 7:18:57h

24h – Deutscher Rekord Männer: 276,209 km

24h – Deutscher Rekord Frauen:  243,657 km

Weiterlesen

Mitgliederversammlung 2015 - Die Kandidaten für die Wahl des Präsidiums

kandidaten banner 2015

Für das am 31. Januar 2015 neu zu wählende Präsidium der Deutscen Ultramarathon Vereinigung e.V. kandidieren:

Jörg Stutzke Kandidat für das Amt des Präsidenten
Günther Weitzer Kandidat für das Amt des Vizepräsidenten
Jens Rossa Kandidat für das Amt des Geschäftsführers
Martin Rudolph Kandidat für das Amt des Schriftführers
Norbert Madry Kandidat für das Amt des Sportwartes 
Harald Krauß Kandidat für das Amt des Pressewartes
Jürgen Schoch Kandidat für das Amt des Statistikwartes
Norbert Ebbert Kandidat für das Amt des Rechtswartes

Wenn du mehr über die Kandidaten erfahren möchtest, öffne, soweit nicht bereits geschehen, den Weiterlesen-Link!

Weiterlesen

neujahr1015

Neujahrsgruß des Präsidenten

Liebe Freunde der langen Läufe,

ein auch aus Ultraläufersicht interessantes und abwechslungsreiches Jahr liegt hinter uns. Fünf Meisterschaften, ein neu gestalteter Läufercup, die zweite Auflage des ITC, eine Förderstützpunkttour, der zweimillionste Datenbankeintrag und vier Ausgaben „ULTRAMARATHON“ durften wir erleben.  Hinter uns liegen zahllose Treffen mit Gleichgesinnten, vermutlich Millionen von gelaufenen Kilometern, Hektoliter Schweiß von Läufern und Organisatoren......  Die gewachsene Mitgliederzahl unserer Vereinigung lässt die Vermutung zu, dass wir, die Gemeinschaft aller Ultraläufer, zusammen vieles richtig gemacht haben.  In den Jahren 2012, 2013 und 2014 haben wir jeweils einen reinen Mitgliederzuwachs von zunächst 31, dann 67 und aktuell 98 Laufsportfreunden – eine erfreuliche Bilanz. Es gab zahlreiche neue Ideen, spannende Umsetzungen dieser Ideen und den Aufbruch in eine neue Dimension mit dem Goldsteig Ultrarace, was auch kontrovers diskutiert  wurde. Es gab leider nicht die zunächst angekündigte Anzahl internationaler Meisterschaften. Dennoch haben uns die Auftritte deutscher Athletinnen und Athleten in Doha zweimal fasziniert – auch wenn nicht alle Ergebnisse zur Zufriedenheit des Einzelnen gelangen.  Mit Pamela Veith und Michael Sommer standen nicht zufällig zwei sehr erfahrene Athleten am weitesten vorn in den Listen. Die verhinderten 24-h-Läufer haben sich mit phantastischen Leistungen beim Spartathlon präsentiert, Florian Reus hat uns kurz später noch wissen lassen dass das mit dem im Kreis laufen aber auch noch ganz gut geht......

Weiterlesen

ziel mauerweglauf klein"My fastest days are still ahead of me"

Das Interview in Deutsch (mit einigen Ergänzungen) erscheint in der neuen Ausgabe der ULTRAMARATHON, die Ende September erscheint.

33-year old British ultrarunner Mark Perkins won the third edition of Mauerweglauf in Berlin, a 100 mile race along the territory where the Berlin wall once divided the city into east and west.
He crossed the finish line after 13:05 hours and set a new course record.

Weiterlesen

spreelauf k5. Internationaler Spreelauf

Heute startete in Berlin der 5. internationale Spreelauf. Altmeister Ingo Schulze wird in der kommenden Woche sein Konto an organisierten Etappen innerhalb von Laufveranstaltungen auf dann unglaubliche 337 schrauben. 48 Sportlerinnen und Sportler aus sieben Staaten sind dem Ruf in die Hauptstadt gefolgt und werden bis kommenden Freitag die 390 Kilometer bis zur Spreequelle laufend bewältigen.

Weiterlesen