deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

logo header white

Titelfoto: Kurz nach dem Start des 7. Ludwig-Leichhardt-Trail Ultralaufes, Foto: Almuth Bergmann
Hast du auch ein Foto, das hier passen könnte? Sende es uns!

Jörg StutzkeDie Ultralaufgemeinschaft trauert um Jörg Stutzke

Am Montagabend 11.01. ist Jörg Stutzke im Alter von 55 Jahren viel zu früh plötzlich von uns gegangen.

Jeder, der dem Ultramarathon verbunden ist, kannte Jörg.
Ein Mann der Tat, mit dem Blick voraus und stets die Lösung und nicht das Problem im Blick. So haben wir ihn kennen und über viele Jahre sehr schätzen gelernt. Mit viel Engagement hat er in den Jahren 2012 bis 2017 als Präsident der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung die Ultralaufgemeinschaft angeführt, geprägt und in großem Maße vorangebracht.
Er war Macher, Antreiber und jemand, der bereit war, Verantwortung zu übernehmen. Er war führungsstark und gleichzeitig setzte er als guter Zuhörer in Familie, Beruf und Sport immer auf das Team. Das Gemeinsame stand im Vordergrund und mit seiner begeisternden Art hat er Menschen motiviert. Auch als Freund war er stets in schweren Minuten parat. Auf ihn konnte man sich verlassen, als Ehemann, als Familienvater, als Läufer, als Trainer, als Schulleiter in Bernau bei Berlin oder als langjähriger Leiter des Ultrateams innerhalb der LG Nord Berlin und nicht zuletzt bei zahlreichen Events, die er organisiert hat.
So galt nach der erfolgreichen Durchführung der DUV-Challenge am 03.10.2020 in Bernau sein ganzes Engagement der Planung der WM über 100km in Bernau/Berlin im Jahre 2022 und der 100 km DM in diesem Jahr. Er hat dabei alle Hebel in Bewegung gesetzt, um trotz mancher Fehlschläge nun im neuen Jahr ein tragfähiges Konzept in Bernau bei Berlin anbieten zu können.
Ein langjähriger Weggefährte von ihm brachte es auf den Punkt:
“Er war eine Führungspersönlichkeit, hat immer 100% Einsatz gezeigt - egal was er gemacht hat. Er war der Jürgen Klopp des Ultralaufens und ein guter Menschenversteher”


Liebe Silke, liebe Familie Stutzke in tiefer Trauer fühlen wir uns mit Euch verbunden. Wir bekunden unser tief empfundenes Mitgefühl zu Eurem schmerzlichen Verlust.
Auch uns wird er ungemein fehlen.

Das Präsidium im Namen der gesamten DUV

Ultramarathon-Bundesliga 2017 mit 6-h-DUV-DM in Münster gestartet

Der erste Spieltag der Ultramarathon-Bundesligasaison 2017 wurde gleich wieder vom Meister der beiden Vorjahre, der LG Nord Berlin, gewonnen. Dank u.a. der Mannschaftserfolge bei Frauen und Männern, aber auch guter individueller Platzierungen sicherten sich die „Nordler“ bei der 6h-DUV-DM insgesamt 57 Punkte, die mit einem satten Vorsprung den Tagessieg bedeuteten.

Auf den Tagesrängen 2, 3 und 4 konnten sich mit der LG Ultralauf, SV Schwindegg und LC Blueliner drei DUV-Förderstützpunkte platzieren, die ebenfalls zu den Spitzenteams der beiden ersten BL-Jahre zählten. Der 5. PLatz der Tageswertung ging aber dann mit der LG Emsdetten an einen Verein aus dem Münsterland, der punktgleich mit der LG Mauerweg sich noch vor dem Ultra Sport-Club Marburg einreihen konnte. Die Top 6 Teams des Spieltags haben ihre Punkte alle zu mehr als 50% über die Teamwertungen erzielt.

Die Marburger sind auf Platz 7 das erste Team, für das mit der überragenden Nele Alder-Baerens und einer sehr guten Antje Krause dagegen nur Einzelstarter gepunktet haben. Zwei weitere Vereine kamen dank guter Teamergebnisse noch unter die ersten Zehn: LC Duisburg und LSF Münster. Die drei weiterenVereine unter den ersten Zwölf des Tages holten ihre Punkte mit Individualisten: dem Sieger bei den Männern (Christof Marquardt/LG Deiringsen) und Platz 2 bzw. 3 bei den Frauen (Birgit Hölscher-Schönherr/PV Triathlon Witten bzw. Barbara Mallmann/Spvgg. Höhenkirchen).

Mit diesem ersten Tagesergebnis der Saison 2017 wird eine der Hauptintentionen hinter dem Wettbewerbskonzept „Bundesliga“ unterstrichen, nämlich das Ultralaufen im Team zu fördern. Der Wertungsmodus belohnt gute Teamleistungen und ein wenig auch das Prinzip Quantität; für ganz vordere Plätze braucht es aber auch entsprechende Qualität.

Die Tabelle der Ultramarathon-Bundesliga sieht nach der ersten DM des Jahres 2017 so aus: 

Verein                                                                    Rohpunkte         Wertungspunkte

1.         LG Nord Berlin Ultrateam                             57                           25

2.         LG Ultralauf                                                  41                           21

3.         SV Schwindegg                                            27                           18

4.         LC BlueLiner                                                16                           16

5.         LG Emsdetten                                               15                           14

5.         LG Mauerweg Berlin e. V.                             15                           14

7.         Ultra Sport Club Marburg                              13                           10

8.         LC Duisburg                                                  10                           8

9.         LSF Münster                                                  9                             6

9.         LG Deiringsen                                               9                             6

11.       Triathlon Witten                                             8                             2

12.       SpVgg Höhenkirchen                                    6                             1

Noch über 30 weitere Vereine holten in Münster bis zu 4 Rohpunkte, tauchen aber in dieser Tabelle nicht auf, da sie damit nicht unter den zwölf besten Teams des Tages landeten und ohne Wertungspunkt blieben.

Mit dieser Saison wurde der Modus der Bundesliga so geändert, dass die jeweils 12 besten Teams eines Tages ähnlich wie in der Formel 1 oder bei den Wintersport-Weltcups ihrer Tagesplatzierung entsprechende Wertungspunkte erhalten. Also LG Nord Berlin 25, LG Ultralauf 21 Punkte usw. bis zur Spvgg. Höhenkirchen als Tages-Zwölftem mit 1 Wertungspunkt.Diese Wertungspunkte werden Spieltag für Spieltag aufaddiert, um so den Sieger der Bundesliga zu ermitteln. Die erzielten „Rohpunkte“ in Münster spielen also im weiteren Saisonverlauf keine Rolle mehr, außer wenn zwei Vereine am Ende die gleiche Anzahl von Wertungspunkten gesammelt haben sollten.

Die Regeln zur Vergabe der Tages-Rohpunkte, die die Reihenfolge an einem Spieltag bestimmen und weitere Informationen findet man hier: http://statistik.d-u-v.org/bundesliga2017.php?year=2017inkl. einer Übersicht über alle Vereine, die in Münster bis zu 4 Rohpunkte gesammelt haben.

Nun werden fast 3 Monate bis zur nächsten DM vergehen, dann gibt es aber mit der Ultratrail-DM der DUV am 17.06. und eine Woche später mit der 100km-DM am 24.06. zwei Spieltage im Wochenabstand, bei denen man auf weitere Vereine in der Tageswertung und deutliche Verschiebungen in der Gesamtwertung gespannt sein kann.