deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

logo header white

Titelfoto: Kurz nach dem Start des 7. Ludwig-Leichhardt-Trail Ultralaufes, Foto: Almuth Bergmann
Hast du auch ein Foto, das hier passen könnte? Sende es uns!

Jörg StutzkeDie Ultralaufgemeinschaft trauert um Jörg Stutzke

Am Montagabend 11.01. ist Jörg Stutzke im Alter von 55 Jahren viel zu früh plötzlich von uns gegangen.

Jeder, der dem Ultramarathon verbunden ist, kannte Jörg.
Ein Mann der Tat, mit dem Blick voraus und stets die Lösung und nicht das Problem im Blick. So haben wir ihn kennen und über viele Jahre sehr schätzen gelernt. Mit viel Engagement hat er in den Jahren 2012 bis 2017 als Präsident der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung die Ultralaufgemeinschaft angeführt, geprägt und in großem Maße vorangebracht.
Er war Macher, Antreiber und jemand, der bereit war, Verantwortung zu übernehmen. Er war führungsstark und gleichzeitig setzte er als guter Zuhörer in Familie, Beruf und Sport immer auf das Team. Das Gemeinsame stand im Vordergrund und mit seiner begeisternden Art hat er Menschen motiviert. Auch als Freund war er stets in schweren Minuten parat. Auf ihn konnte man sich verlassen, als Ehemann, als Familienvater, als Läufer, als Trainer, als Schulleiter in Bernau bei Berlin oder als langjähriger Leiter des Ultrateams innerhalb der LG Nord Berlin und nicht zuletzt bei zahlreichen Events, die er organisiert hat.
So galt nach der erfolgreichen Durchführung der DUV-Challenge am 03.10.2020 in Bernau sein ganzes Engagement der Planung der WM über 100km in Bernau/Berlin im Jahre 2022 und der 100 km DM in diesem Jahr. Er hat dabei alle Hebel in Bewegung gesetzt, um trotz mancher Fehlschläge nun im neuen Jahr ein tragfähiges Konzept in Bernau bei Berlin anbieten zu können.
Ein langjähriger Weggefährte von ihm brachte es auf den Punkt:
“Er war eine Führungspersönlichkeit, hat immer 100% Einsatz gezeigt - egal was er gemacht hat. Er war der Jürgen Klopp des Ultralaufens und ein guter Menschenversteher”


Liebe Silke, liebe Familie Stutzke in tiefer Trauer fühlen wir uns mit Euch verbunden. Wir bekunden unser tief empfundenes Mitgefühl zu Eurem schmerzlichen Verlust.
Auch uns wird er ungemein fehlen.

Das Präsidium im Namen der gesamten DUV

Team-Silber für deutsche Ultraläufer bei 50-Kilometer-WM

Das Deutsche Team mit Betreuern in Brasov - 50km WM

Deutsche Spitzenleistungen bei der Weltmeisterschaft im 50-Kilometer-Lauf in Rumänien: Trotz starker Konkurrenz, sommerlicher Temperaturen und leicht welliger Strecke erreichte Marcel Bräutigam den vierten Gesamtplatz und jubelte mit dem Männer-Team über Silber.
Eine Spitzengruppe von rund zehn Läufern ging das 50-Kilometer-Rennen der Weltmeisterschaften in Braşov (Rumänien) am Sonntag zunächst verhalten an, bis ab Kilometer 20 das Tempo stets variiert wurde. Absolviert wurden eine 5- und fünf 9-Kilometer-Runden. Erst in der letzten Runde zog sich die Führungsgruppe auseinander.

Letztendlich konnte sich Iraitz Arrospide (Spanien) mit einer Zeit von 2:47:42 Stunden vor Lungile Gongqa (Südafrika; 2:48:26 h) und Daniel Nash (Großbritannien; 2:49:01 h) durchsetzen. Kurz darauf, nach 2:49:26 Stunden, erreichte der Deutsche Marcel Bräutigam (GutsMuths-Rennsteiglaufverein e.V.) das Ziel. Damit verpasste er nur um 20 Sekunden den deutschen Rekord.

Zwei deutsche Mannschaftsrekorde

Mit einem gut eingeteilten Rennen platzierte sich auch Andreas Straßner (team-naunheim SPORT e.V.) in den Top 10 (2:51:17 h, Platz 8). Mit dieser Zeit schob er sich auf Platz drei der ewigen deutschen Bestenliste und konnte sich in Braşov einen Platz vor dem japanischen 100-Kilometer-Weltrekordler Nao Kazami platzieren.

Benedikt Hoffmann (TSG 1845 Heilbronn; 2:55:05 h, Platz 13) komplettierte als dritter die starke deutsche Männer-Mannschaft, die sich mit einem neuen deutschen Mannschaftsrekord die WM-Silbermedaille sicherte. Jan Kerkmann (TSVE 1890 Bielefeld; 3:01:12 h, Platz 19) und Frank Merrbach (LG Nord Berlin; 3:27:38 h, Platz 55) vervollständigten das deutsche WM-Aufgebot.

Deutsche Frauen laufen auf Rang vier

Jan Kerkmann _ Marcel Bräutigam – Benedikt Hoffmann – Andreas Straßner Brasov 50km WM Marcel Bräutigam – Platz 4 und schnellster Deutscher 50km WM in Brasov Siegerehrung Männerteam – Silbermedaille 50km WM Deutsches 50km WM Team nach der Siegerehrung

Auch die deutschen Frauen waren im Team im deutschen Rekordtempo unterwegs. In die Mannschaftswertung liefen Nele Alder-Baerens (Ultrasportclub Marburg; 3:26:46 h, Platz 14), Almut Dreßler (LG Nord Berlin; 3:32:12 h, Platz 23) und Malin Pfäffle (Die Laufpartner; 3:44:35 h, Platz 35), sie belegten mit ihrer Team-Leistung den vierten Platz.

In der Einzelwertung siegte Alyson Dixon (Großbritannien) mit neuem Weltrekord (3:07:20 h) vor Helen Davies (Großbritannien; 3:09:16 h) und Alicia Perez (Spanien, 3:15:09 h).

Insgesamt nahmen 29 Nationen, darunter 67 Männer und 84 Frauen an der Weltmeisterschaft teil, 59 Männer und 76 Frauen beendeten das Rennen erfolgreich.

https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/team-silber-fuer-deutsche-ultralaeufer-bei-50-kilometer-wm/