deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

logo header white

Titelfoto: Kurz nach dem Start des 7. Ludwig-Leichhardt-Trail Ultralaufes, Foto: Almuth Bergmann
Hast du auch ein Foto, das hier passen könnte? Sende es uns!

Jörg StutzkeDie Ultralaufgemeinschaft trauert um Jörg Stutzke

Am Montagabend 11.01. ist Jörg Stutzke im Alter von 55 Jahren viel zu früh plötzlich von uns gegangen.

Jeder, der dem Ultramarathon verbunden ist, kannte Jörg.
Ein Mann der Tat, mit dem Blick voraus und stets die Lösung und nicht das Problem im Blick. So haben wir ihn kennen und über viele Jahre sehr schätzen gelernt. Mit viel Engagement hat er in den Jahren 2012 bis 2017 als Präsident der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung die Ultralaufgemeinschaft angeführt, geprägt und in großem Maße vorangebracht.
Er war Macher, Antreiber und jemand, der bereit war, Verantwortung zu übernehmen. Er war führungsstark und gleichzeitig setzte er als guter Zuhörer in Familie, Beruf und Sport immer auf das Team. Das Gemeinsame stand im Vordergrund und mit seiner begeisternden Art hat er Menschen motiviert. Auch als Freund war er stets in schweren Minuten parat. Auf ihn konnte man sich verlassen, als Ehemann, als Familienvater, als Läufer, als Trainer, als Schulleiter in Bernau bei Berlin oder als langjähriger Leiter des Ultrateams innerhalb der LG Nord Berlin und nicht zuletzt bei zahlreichen Events, die er organisiert hat.
So galt nach der erfolgreichen Durchführung der DUV-Challenge am 03.10.2020 in Bernau sein ganzes Engagement der Planung der WM über 100km in Bernau/Berlin im Jahre 2022 und der 100 km DM in diesem Jahr. Er hat dabei alle Hebel in Bewegung gesetzt, um trotz mancher Fehlschläge nun im neuen Jahr ein tragfähiges Konzept in Bernau bei Berlin anbieten zu können.
Ein langjähriger Weggefährte von ihm brachte es auf den Punkt:
“Er war eine Führungspersönlichkeit, hat immer 100% Einsatz gezeigt - egal was er gemacht hat. Er war der Jürgen Klopp des Ultralaufens und ein guter Menschenversteher”


Liebe Silke, liebe Familie Stutzke in tiefer Trauer fühlen wir uns mit Euch verbunden. Wir bekunden unser tief empfundenes Mitgefühl zu Eurem schmerzlichen Verlust.
Auch uns wird er ungemein fehlen.

Das Präsidium im Namen der gesamten DUV

tl allgaeukDUV-Trainingslager im Allgäu
Ein Beitrag von Michael Irrgang

Dieses Jahr fand bereits das 10. DUV-Trainingslager statt. Dieses Mal im Hochallgäu, genauer in Hinterstein mit den Themen Grundlagen, Trailrunning und Vorbereitung für den Zugspitzultratrail, bei dem dieses Jahr die Deutsche DUV-Meisterschaft im Ultratrail ausgetragen wird.

In den fünf Tagen vermittelte Michael Irrgang den Teilnehmern alles, was man über das Ultralaufen wissen muss, um viele Jahre mit Spaß bei guter Gesundheit und sportlichem Erfolg seinem Lieblingshobby nachgehen zu können. Wie üblich gab es eine bute Mischung aus Vorträgen, viel Athletik- und Technikübungen sowie zahlreiche Laufeinheiten.

Die praktischen Einheiten waren sehr abwechslungsreich und umfassten Koordinations-, Athletik- , Treppen- und Techniktraining. In den Vorträgen ging es außerdem auch um Ernährung, Trainingsaufbau und Renntaktik. Da es in den Tagen zuvor einen kräftigen Wintereinbruch gegeben hatte, fanden viele der Laufeinheiten bei traumhaften Sonnenschein im Schnee statt. Die Trailexperten Dodo und Simone Philipp unterstützten die Veranstaltung durch viele technische Tipps zum Berglauf, aber auch durch viele Informationen zum Zugspitzultra sowie durch schöne Bilder und Geschichten von ihren abenteuerlichen Lauferlebnissen.

  DUV-Trainingslager im Allgäu - Lauf bei traumhaften Bedingungen   DUV-Trainingslager im Allgäu Treppentraining  DUV-Trainingslager im Allgäu - Spontaner Besuch im Kneippbecken

Eines der Highlights war sicher das Treppentraining an der Skisprungschanze in Oberstdorf. Die Veranstaltung war gleichermaßen informativ, anstrengend und sehr lustig. Obwohl die Gruppe auf den ersten Bick sehr heterogen war, bildete sich in Kürze eine tolle Gemeinschaft. Einen ausführlichen Bericht mit vielen Fotos könnt ihr auf der Homepage der LG Ultralauf lesen:

Zum Bericht auf der Webseite der LG Ultralauf e.V.