deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

duv spartathlonbuero

Titelfoto: Kurz nach dem Start des 7. Ludwig-Leichhardt-Trail Ultralaufes, Foto: Almuth Bergmann
Hast du auch ein Foto, das hier passen könnte? Sende es uns!

Jörg StutzkeDie Ultralaufgemeinschaft trauert um Jörg Stutzke

Am Montagabend 11.01. ist Jörg Stutzke im Alter von 55 Jahren viel zu früh plötzlich von uns gegangen.

Jeder, der dem Ultramarathon verbunden ist, kannte Jörg.
Ein Mann der Tat, mit dem Blick voraus und stets die Lösung und nicht das Problem im Blick. So haben wir ihn kennen und über viele Jahre sehr schätzen gelernt. Mit viel Engagement hat er in den Jahren 2012 bis 2017 als Präsident der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung die Ultralaufgemeinschaft angeführt, geprägt und in großem Maße vorangebracht.
Er war Macher, Antreiber und jemand, der bereit war, Verantwortung zu übernehmen. Er war führungsstark und gleichzeitig setzte er als guter Zuhörer in Familie, Beruf und Sport immer auf das Team. Das Gemeinsame stand im Vordergrund und mit seiner begeisternden Art hat er Menschen motiviert. Auch als Freund war er stets in schweren Minuten parat. Auf ihn konnte man sich verlassen, als Ehemann, als Familienvater, als Läufer, als Trainer, als Schulleiter in Bernau bei Berlin oder als langjähriger Leiter des Ultrateams innerhalb der LG Nord Berlin und nicht zuletzt bei zahlreichen Events, die er organisiert hat.
So galt nach der erfolgreichen Durchführung der DUV-Challenge am 03.10.2020 in Bernau sein ganzes Engagement der Planung der WM über 100km in Bernau/Berlin im Jahre 2022 und der 100 km DM in diesem Jahr. Er hat dabei alle Hebel in Bewegung gesetzt, um trotz mancher Fehlschläge nun im neuen Jahr ein tragfähiges Konzept in Bernau bei Berlin anbieten zu können.
Ein langjähriger Weggefährte von ihm brachte es auf den Punkt:
“Er war eine Führungspersönlichkeit, hat immer 100% Einsatz gezeigt - egal was er gemacht hat. Er war der Jürgen Klopp des Ultralaufens und ein guter Menschenversteher”


Liebe Silke, liebe Familie Stutzke in tiefer Trauer fühlen wir uns mit Euch verbunden. Wir bekunden unser tief empfundenes Mitgefühl zu Eurem schmerzlichen Verlust.
Auch uns wird er ungemein fehlen.

Das Präsidium im Namen der gesamten DUV

Vorbericht Spartathlon 2015

Ralf Simon (DUV-Spartathlon-Büro) und Norbert Madry (DUV-Sportwart)

Am kommenden Freitag, den 25.09.2015, startet an der Akropolis in Athen der 33. Spartathlon. Von Athen über Megara, Korinth, Nemea, Lyrkia, Nestani, Tegea nach Sparta haben alle Läuferinnen und Läufer genau36 Stunden Zeit, um die 246,8 km lange Strecke zu bewältigen. Der Fuß der Leonidas-Statue in Sparta ist das Ziel aller.
Die deutsche Mannschaft umfasst dieses Jahr 3 Läuferinnen und 23 Läufer; leider mussten dieses Jahr viele aus der deutschen Mannschaft ihren Startplatz zurückgeben. Die stärksten Kontingente stellen neben dem Gastgeber Griechenland Japan und die USA.
Als  Favoriten stehen die Vorjahressieger Ivan Cudin (ITA) und Szilvia Lubics (HUN)auf der Liste ganz oben.

Bei den Männern hoffen wir, dass Florian Reus nach zwei zweiten Plätzen in den Vorjahren vielleicht wie bei der 24h-WM in Turin dieses Jahr auch beim Spartathlon den Sprung nach ganz oben schafft. Abzuwarten bleibt hier, ob Jan Albert Lantink (NED) sein bekannt hohes Anfangstempo anschlägt und durchhalten kann. Gute Chancen auf Top 10-Platzierungen und vielleicht sogar mehr sollten aus unserer Mannschaft erneut Stu Thoms als Sieger des Jahres 2012 sowie Dietmar Goebel und Oliver Leu haben.
Szilvia Lubics ist bei den Frauen, obwohl die 24h WM für sie nicht gut verlief, wieder die Top-Favoritin. Die Strecke liegt ihr offenbar ganz besonders und mit ihren Siegen hat sie mehr Spartathlon-Erfahrung als alle Konkurrentinnen. Hierzu zählen die Zweite des Vorjahres und amtierende 24h-Weltmeisterin, Katalin Nagy, sowie Traci Falbo (beide USA). Die US-Amerikanerinnen bieten fast das komplette 24h-WM-Team von Turin auf. Unsere Frauen zählen nicht zum direkten Favoritenkreis, aber Heike Bergmann, Marika Heinlein und Anett Bahlcke werden  wiederum Top-Platzierungen anstreben.
Wir wünschen den Mitgliedern unseres Teams viel Erfolg und viel Spaß beim Spartathlon 2015 und werden am Liveticker und im DUV-Forum wieder mitfiebern.