deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

logo header white

  • Startseite

50 km Weltmeisterschaft 2019
Vorbericht vom 11.08.2019

Die diesjährige Weltmeisterschaft im 50 km Lauf findet am 01.09.2019 in Brasov, Rumänien statt. Um 8 Uhr wird der Startschuss für Athleten aus 31 Nationen fallen. 75 Frauen und 94 Männer aus je 26 unterschiedlichen Nationen sind gemeldet. Für das Deutsche Nationalteam werden Nele Alder-Baerens (Ultrasportclub Marburg), Almut Dreßler (LG Nord Berlin) und Malin Pfäffle (Die Laufpartner) sowie Marcel Bräutigam (Gutsmuths-Rennsteiglaufverein), Benedikt Hoffmann (TSG 1845 Heilbronn), Jan Kerkmann (TSVE 1890 Bielefeld), Frank Merrbach (LG Nord Berlin) und Andreas Straßner (ESV Treuchtlingen) starten.

Die leicht wellige Strecke besteht zunächst aus einer 5 km Runde mit 24 Höhenmetern, gefolgt von 5 Runden mit einer Länge von je 9 km und je 50 positiven Höhenmetern. Die Runden führen auf 100 % Asphalt durch die Innenstadt von Brasov.

Wir drücken den deutschen Athleten die Daumen.

Für weitere Infos siehe http://www.iau-ultramarathon.org und die Infos des Veranstalters.

Nocheinmal das Thema ULTRAMARATHON II/2019

Hallo liebe DUV-Mitglieder,

Inzwischen haben uns mehrfach Nachfragen aufgrund der starken Verspätung der UM erreicht.

Wir können euren Unmut sehr gut verstehen und ärgern uns selbst auch, wenn sich das Heft verspätet. Die Ausgabe 2/2019 ist mittlerweile im Druck, sodass es hoffentlich nun nicht mehr lange dauert, bis sie den DUV-Mitgliedern im Briefkasten ist.

Leider sind wir im Redaktionsteam nur sehr wenige Personen (3 Leute im Kernteam) und einige Aufgaben, die den Prozess verzögern können, wie das Redigieren der Artikel oder das Layout, werden nur von einer einzelnen Person betreut, sodass "persönliche Terminprobleme" sehr schnell zu einer Verzögerung des Lieferungstermins auswirken.

Dies zum einen - und zum anderen wollen wir einen gewissen Qualitätsstandard im Heft sicherstellen. Dies führt auch schnell zu zeitlichen Verzögerungen, wobei sich aus unserer Sicht die zusätzlich investierte Zeit lohnt.

Ihr habt natürlich Recht mit eurer Kritik und wir nehmen uns eure Rückmeldungen sehr zu Herzen. Eine Alternative wäre es, die Erscheinungshäufigkeit der UM herabzusetzen, auf zwei oder drei Ausgaben im Jahr. Das würde den Zeitplan etwas entspannen und uns Raum für die angestrebte "Tiefe", den Umfang und die Qualität der UM geben.
Eine weitere Möglichkeit ist es, dass wir Verzögerungen besser an die DUV-Mitglieder kommunizieren, zum Beispiel, indem wir auf der Homepage den "Status" der Arbeit an der UM bekannt geben oder euch eine E-Mail mit den Infos schicken.

Wir werden das im Redaktionsteam noch mal beraten und wir sind zuversichtlich, dass wir hier in Zukunft eine bessere Lösung finden, als bisher.

Und zum Schluss natürlich noch: Danke für euer Lob. Eure Ungeduld auf die neue UM zeigt uns, dass wir es in den letzten Ausgaben gut geschafft haben, ein spannendes Heft auf die Beine zu stellen. Wir hoffen, es bleibt dabei - und dass wir die "administrativen Probleme" zum Erscheinungstermin auch noch in den Griff bekommen.

Wir freuen uns übrigens über jede Mithilfe im Redaktionsteam.

Beste Grüße
Dein Redaktionsteam der UM

Zwischenstand DUV-CUP und Bundesliga
28.07.2019

Nach drei Meisterschaften zeichnet sich in der Bundesliga die LG Ultralauf mit 68 Punkten als diesjähriger Favorit ab. Auf Platz 2 und Platz 3 liegen mit 41 bzw. 37 Punkten das LG Nord Berlin Ultrateam und die Laufpartner. Die weiteren Platzierungen folgen mit nur wenigen Punkten Abstand. Platz 4-6 belegen Team Icehouse e.V. (32 Punkte), Laufclub Blueliner (28 Punkte) und der TSV 1886 Kandel mit 25 Punkten. Ende August und Mitte September können im Rahmen der 24h-Meisterschaft in Bottrop und bei der 100 km Meisterschaft in Kandel noch einmal viele Punkte gesammelt und damit die Reihenfolge ordentlich durchmischt werden.

Weiterlesen

wm ultratrail introFranzösische Dominanz bei der IAU/ITRA Trail-Weltmeisterschaft

Auf einer kurzen Ultratrailstrecke von 44km und mit 2.200 Höhenmetern fand die diesjährige Trail-Weltmeisterschaft in Miranda do Corvo (Portugal) statt. 486 Teilnehmer aus 55 Ländern (Vergleich 100km WM 221 Teilnehmer; 24h WM 288 Teilnehmer) starteten auf dem sehr herausfordernden Kurs mit äußerst steilen Abschnitten - gespickt mit Felsbrocken, Flussdurchquerungen uvm. Nicht ohne Grund wurde auf dieser Strecke der weltbeste Obstacle Cource Racer und Skyrunner Jonathan Albon (GBR) Weltmeister; stärkstes männliches Team waren die Franzosen. Bei den Frauen dominierte die Französin Blandine L’Hirondine das Rennen in beeindruckender Manier und feierte einen Start-Ziel-Sieg. Damit legte sie auch den Grundstein für den Mannschaftstitel der Französinnen knapp vor den spanischen Läuferinnen. Drei der vier Goldmedaillen des Wettbewerbs gingen so an das französische Team, das in sowohl zahlenmäßig als auch qualitativ starker Besetzung angereist war und sich mit Trainingslagern speziell auf die Weltmeisterschaft vorbereitet hatte.

Weiterlesen