deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

logo header white

Titelfoto: Kurz nach dem Start des 7. Ludwig-Leichhardt-Trail Ultralaufes, Foto: Almuth Bergmann
Hast du auch ein Foto, das hier passen könnte? Sende es uns!

Jörg StutzkeDie Ultralaufgemeinschaft trauert um Jörg Stutzke

Am Montagabend 11.01. ist Jörg Stutzke im Alter von 55 Jahren viel zu früh plötzlich von uns gegangen.

Jeder, der dem Ultramarathon verbunden ist, kannte Jörg.
Ein Mann der Tat, mit dem Blick voraus und stets die Lösung und nicht das Problem im Blick. So haben wir ihn kennen und über viele Jahre sehr schätzen gelernt. Mit viel Engagement hat er in den Jahren 2012 bis 2017 als Präsident der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung die Ultralaufgemeinschaft angeführt, geprägt und in großem Maße vorangebracht.
Er war Macher, Antreiber und jemand, der bereit war, Verantwortung zu übernehmen. Er war führungsstark und gleichzeitig setzte er als guter Zuhörer in Familie, Beruf und Sport immer auf das Team. Das Gemeinsame stand im Vordergrund und mit seiner begeisternden Art hat er Menschen motiviert. Auch als Freund war er stets in schweren Minuten parat. Auf ihn konnte man sich verlassen, als Ehemann, als Familienvater, als Läufer, als Trainer, als Schulleiter in Bernau bei Berlin oder als langjähriger Leiter des Ultrateams innerhalb der LG Nord Berlin und nicht zuletzt bei zahlreichen Events, die er organisiert hat.
So galt nach der erfolgreichen Durchführung der DUV-Challenge am 03.10.2020 in Bernau sein ganzes Engagement der Planung der WM über 100km in Bernau/Berlin im Jahre 2022 und der 100 km DM in diesem Jahr. Er hat dabei alle Hebel in Bewegung gesetzt, um trotz mancher Fehlschläge nun im neuen Jahr ein tragfähiges Konzept in Bernau bei Berlin anbieten zu können.
Ein langjähriger Weggefährte von ihm brachte es auf den Punkt:
“Er war eine Führungspersönlichkeit, hat immer 100% Einsatz gezeigt - egal was er gemacht hat. Er war der Jürgen Klopp des Ultralaufens und ein guter Menschenversteher”


Liebe Silke, liebe Familie Stutzke in tiefer Trauer fühlen wir uns mit Euch verbunden. Wir bekunden unser tief empfundenes Mitgefühl zu Eurem schmerzlichen Verlust.
Auch uns wird er ungemein fehlen.

Das Präsidium im Namen der gesamten DUV

Aufruf

Zum Ende der Amtszeit des vor 2 Jahren gewählten DUV-Präsidiums stehen wir vor einer ganzen Reihe von Änderungen. Neben dem seit gut einem Jahr geplanten Ausscheiden von Geschäftsführer Roland Riedel und Sportwart Norbert Madry haben in den letzten Monaten auch Vizepräsident Guido Gallenkamp und Pressewartin Brigitte Rodenbeck erklärt, nicht mehr zur Wiederwahl anzutreten. Und zuletzt musste Präsident Günther Weitzer kurzfristig die schwere Entscheidung treffen, aus gesundheitlichen Gründen sein Ehrenamt ebenfalls aufzugeben und nur noch als Vizepräsident zu kandidieren.

Die überwiegend aus persönlichen Gründen notwendige personelle Neubesetzung des DUV-Präsidium fällt in einen Zeitraum, bei dem einerseits wichtige Meilensteine und Ziele der DUV erreicht wurden, andererseits mit Änderungen des Umfeldes, egal ob sportlich, technologisch oder gesellschaftlich auch neue Ziele, Arbeitsweisen und Schwerpunkte der DUV-Aktivitäten  gefragt sind. Diese Neuorientierung der DUV lässt sich sicher mit neuem Personal im DUV-Präsidium besser bewerkstelligen.

Erfreulicherweise haben sich mit Annette Müller (Pressewartin), Ilona Gansert (Schriftführerin) und Michael Sommer (Sportwart) bereits drei Kandidaten für Präsidiumsämter gefunden. Dennoch brauchen wir weitere DUV-Mitglieder, die in 2019 eine Rolle und Aufgaben im DUV-Präsidium übernehmen.

Für die ebenso wichtige Kontinuität werden  Ehrenpräsidiumsmitglied und Chef-Statistiker Jürgen Schoch, der amtierende Präsident Günther Weitzer, Schriftführer Olaf Ilk sowie Rechtswart Aldo Bergmann sorgen. Olaf wird für den Präsidentenposten kandidieren. Ausserdem ist Roland Riedel bereit,  sein Amt fortzuführen, bis ein neuer Geschäftsführer der DUV gefunden ist.

Ideal wäre es, wenn sich noch kurzfristig vor der Mitglieder-Versammlung in Rodgau Interessenten für eine DUV-Präsidiumsaufgabe melden würden. Es fehlt vor allem ein engagiertes DUV-Mitglied für den Posten „Geschäftsführer“  im DUV-Präsidium, das  in den nächsten Wochen und Monaten von Roland Riedel eingearbeitet werden könnte.

Die Mitglieder des amtierenden DUV-Präsidiums freuen sich über jede  Interessentin und jeden Interessenten und stehen für entsprechende Nachfragen zur effizienten Staffelstab-Übergabe zur Verfügung. Auch wer nur punktuell mitarbeiten will oder kann und z.B. eine Aufgabe aus dem Bereich Sport, Presse oder Statistik übernehmen oder mitgestalten möchte, wird mit offenen Armen empfangen.