deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

logo header white

Titelfoto: Kurz nach dem Start des 7. Ludwig-Leichhardt-Trail Ultralaufes, Foto: Almuth Bergmann
Hast du auch ein Foto, das hier passen könnte? Sende es uns!

Jörg StutzkeDie Ultralaufgemeinschaft trauert um Jörg Stutzke

Am Montagabend 11.01. ist Jörg Stutzke im Alter von 55 Jahren viel zu früh plötzlich von uns gegangen.

Jeder, der dem Ultramarathon verbunden ist, kannte Jörg.
Ein Mann der Tat, mit dem Blick voraus und stets die Lösung und nicht das Problem im Blick. So haben wir ihn kennen und über viele Jahre sehr schätzen gelernt. Mit viel Engagement hat er in den Jahren 2012 bis 2017 als Präsident der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung die Ultralaufgemeinschaft angeführt, geprägt und in großem Maße vorangebracht.
Er war Macher, Antreiber und jemand, der bereit war, Verantwortung zu übernehmen. Er war führungsstark und gleichzeitig setzte er als guter Zuhörer in Familie, Beruf und Sport immer auf das Team. Das Gemeinsame stand im Vordergrund und mit seiner begeisternden Art hat er Menschen motiviert. Auch als Freund war er stets in schweren Minuten parat. Auf ihn konnte man sich verlassen, als Ehemann, als Familienvater, als Läufer, als Trainer, als Schulleiter in Bernau bei Berlin oder als langjähriger Leiter des Ultrateams innerhalb der LG Nord Berlin und nicht zuletzt bei zahlreichen Events, die er organisiert hat.
So galt nach der erfolgreichen Durchführung der DUV-Challenge am 03.10.2020 in Bernau sein ganzes Engagement der Planung der WM über 100km in Bernau/Berlin im Jahre 2022 und der 100 km DM in diesem Jahr. Er hat dabei alle Hebel in Bewegung gesetzt, um trotz mancher Fehlschläge nun im neuen Jahr ein tragfähiges Konzept in Bernau bei Berlin anbieten zu können.
Ein langjähriger Weggefährte von ihm brachte es auf den Punkt:
“Er war eine Führungspersönlichkeit, hat immer 100% Einsatz gezeigt - egal was er gemacht hat. Er war der Jürgen Klopp des Ultralaufens und ein guter Menschenversteher”


Liebe Silke, liebe Familie Stutzke in tiefer Trauer fühlen wir uns mit Euch verbunden. Wir bekunden unser tief empfundenes Mitgefühl zu Eurem schmerzlichen Verlust.
Auch uns wird er ungemein fehlen.

Das Präsidium im Namen der gesamten DUV

Bausteine zum Erfolg: Seminare und Trainingslager
03.01.2020

Für das neue Kalenderjahr wünsche ich euch viel Freude beim Laufen, viele schöne Begegnungen, tolle Erlebnisse und spannende Abenteuer, die allesamt gut ausgehen. Anfang des Jahres ist ein perfekter Zeitpunkt über Ziele und Wege dorthin nachzudenken.
Für die Wettkampfvorbereitung – im Fachjargon „Training“ genannt - würde jeder die drei Methoden benennen: gesund bleiben, Gewicht runter und effizient trainieren. Nicht-effizient-trainieren würde ja bedeuten, eine Verletzung zu riskieren, ohne einen Trainingswert zu schaffen. Klingt logisch und banal, ist es aber nicht, wie die hohe Zahl der DNS und DNF zeigt.

Während für einige das bloße Finishen eines Wettkampfes eine echte Herausforderung ist, schielen andere auf die Siege in ihren Altersklassen. Für beide Läufergruppen ist die Gestaltung des Trainings eine kognitive Herausforderung, bei der es stets gilt, die richtigen Belastungen zu setzen und dabei die Balance zur Regeneration zu halten. Natürlich ist Training eine Wissenschaft, aber wer die Grundlagen der Trainingslehre kennt und beherzigt, hat gute Chance, viele Jahre sehr erfolgreich laufen zu können. „Beherzigen“ meint durchaus, dass es nicht reicht, gute Übungen zu kennen, sondern, dass man sie auch regelmäßig machen muss. Sei es zum Kräftigen oder Dehnen oder der Verbesserung des Fettstoffwechsels, der Lauftechnik oder der mentalen Stärke. Ultralauftraining hat viele, wichtige Bausteine.

Als DUV-Förderstüzpunkt möchten wir dir helfen, besser zu werden, bzw. deine Ziele zu erreichen. Dazu bieten wir allen Interessierten die Teilnahme an Veranstaltungen an, die wir nach dem Zweck „Laufseminar“ oder „Trainingslager“ nennen.

 

web bonnLaufseminar „Grundlagen & Trailrunning“, 16. Bis 19 April 2020 am Sorpesee

Im Laufseminar geht es um das Lernen und Erlernen von Kompetenzen. Im Grundlagenseminar erfährst du vieles zum Lauftraining, zum Athletiktraining, zur Ernährung und zu mentale Methoden. Speziell in diesem Seminar geht es auch um Trailrunning, also, wie läuft man bergab und bergauf, wie mit Stöcken, was sind die entsprechenden Trainingsformen. Außerdem haben wir in diesem Jahr einerseits einen Schwerpunkt auf Mobilisierung sowie andererseits auf die Vorbereitung der Ultratrail DM in Ruhpolding, denn diese Meisterschaftsstrecke ist einmalig schwer. Wir erklären allgemein wie man sich eine Renntaktik erstellt und speziell anhand dieser Wettkampfstrecke. Dennoch ist der Anspruch eher „Anfänger“ mit dem Ziel „im Zeitlimit ankommen“.

 

web sorpeseTrainingslager Spartathlon Bonn, 14. Bis 16. Februar

Teilnehmer des Trainingslagers nehmen am BBQU-Wettkampf teil, einem Lauf über etwa 60, bzw. 75 km. Dieser Lauf an sich ist, wenn er nicht am Leistungslimit gelaufen wird, ein idealer Vorbereitungslauf für die 100km-DM Ende März oder andere, noch längere Wettkämpfe im Frühjahr.
Trainingslager heißt, dass hier das Laufen im Vordergrund steht und deutet schon an, dass hier interessierte Läuferinnen und Läufer ein Belastungswochenende erwartet. Man kann nämlich den Effekt des langen Laufes, hier der BBQU, noch einmal deutlich steigern, wenn man ihn in passende Trainingselemente am Vor- und Folgetag einbettet und durch entsprechende Ernährungsangebote die Wirksamkeit und Regeneration optimal unterstützt. So wird es am Freitag eine Tempoeinheit und am Sonntag ein längeres Auslaufen geben. Die Anordnung der Einheiten und die Wettkampfstrecke am Samstag eignen sich auch für leistungsschwächere Teilnehmer, die am Freitag ihr Tempo laufen und am Samstag beispielsweise auch schon nach 3 Runden, also rund 45 km die Einheit beenden können. Damit sich niemand durch ungewohnte Trainingseinheiten überfordert, erhalten die Teilnehmer 3 Wochen vor dem Wochenende einen vorbereitenden Trainingsplan mit der Möglichkeit, die Belastung mit einem Trainer abzustimmen. Aber die Zielgruppe ist schon eher „fortgeschrittene, schnelle Läufer und Läuferinnen“. Abends gibt es dann jeweils einen Vortrag, einmal zum Spartathlon an sich und am anderen Tag zum Thema Training für den Spartathlon. Alternativ oder zusätzlich könnte es am Samstag auch einen Vortrag zum 100km-Training geben, der sich dann beispielsweise an die Leute richtet, die in Winschoten im September bei der WM 100km laufen wollen.

Das Angebot richtet sich an alle Ultraläufer, Mitglieder der DUV und der LG Ultralauf erhalten allerdings einen Preisnachlass. Aktuell haben beide Veranstaltungen die Mindestteilnehmerzahl überschritten und haben noch etwa 5 bis 10 Plätze frei. Wir würden uns über weitere Teilnehmer freuen.
Details und die Anmeldung findet ihr über folgende Links auf unserer Homepage:

Trainingslager Bonn, Februar
Laufseminar am Sporpesee, April
Fragen und Anregungen bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nach den vielen Informationen und Anregungen bleibt mir noch, euch allen ein spannendes und erfolgreiches Laufjahr zu wünschen. Ich freue mich schon auf tolle Meisterschaften und eine neue Saison der Ultramarathon-Bundesliga.

Michael Irrgang
Sportwart der LG Ultralauf